Die Ems - ein Fluss prägt die Landschaft

Die Ems, der kürzeste Strom Deutschlands, ist für uns von zentraler Bedeutung: sie entwässert ein Gebiet von der Größe des Bundeslandes Rheinland-Pfalz (18.105 km²), ist als Wasserstraße unersetzlich (Dortmund-Ems-Kanal) und den Bürgern von Rheine ständig vor Augen.

Hätte der Fluss nicht gerade hier die Klippen des im Westen abgesunkenen Teutoburger Waldes überwunden - gäbe es die Stadt vermutlich nicht. Schon die Römer haben die „Amisia“ mit ihrer Flotte genutzt, und Karl der Große fuhr auf ihr bis zur Mündung bei Emden, um sein Reich zu kontrollieren. Für den Transport von Waren auf den typischen Emspünten war sie unverzichtbar und für die Entwicklung der Baumwollindustrie in Rheine im 19. Jahrhundert die Voraussetzung. Den Bentlager Raum hat sie entscheidend gestaltet.

Heute ist die Ems ein Paradies für Sportboote und Angler. Für die Naturfreunde strahlt die Ems Ruhe und Harmonie aus, bis ein Hochwasser sie zum reißenden Wildwasser wandelt. In dieser Führung werden interessante Details zur Entwicklung und zur Rolle der Ems vermittelt.


Unser Angebot für euch:

Emsführung

Buchbar: täglich auf Anfrage

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Preis: 60,00 € pro Gruppe

Teilnehmeranzahl: max 20 Personen

* Nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität buchbar. Wir beraten euch gerne.


Tipp für die Anfahrt:

Der Stadtbus C12 fährt zum Salinenpark

PKW-Anfahrt per NAVI: die Parkplätze befinden sich an der Weihbischof-d´Ahlhaus-Straße

Adresse
Ruth Schleiner
Dreigiebelhaus
Telefon: 05971 9127894
Fax: 05971 9127895
Web: www.rheine-tourismus.de
E-Mail: dreigiebelhaus@rheine-tourismus.de
Besuchszeiten

Innerhalb der Saison (April bis Oktober)

Montaggeschlossen
Dienstag14.00-18.00 Uhr
Mittwoch14.00-18.00 Uhr
Donnerstag14.00-18.00 Uhr
Freitag14.00-18.00 Uhr
Samstag14.00-18.00 Uhr
Sonn- & feiertags11.00-18.00 Uhr