Wohnmobilstellplätze auf dem Gelände des TaT eröffnet

Großartige Neuigkeiten für Rheine. Am Mittwoch, 20.05.2020, wurde eine Anlage für Wohnmobilstellplätze auf dem Gelände des TaT - dem Transferzentrum für angepasste Technologien GmbH eröffnet. 15 bis 20 Wohnmobile, je nach Größe und Modell, finden auf der Anlage Platz.

Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann und Birgit Rudolph vom RTV e.V. eröffneten zusammen mit der Eigentümer- und Betreiberfamilie Yesilbas den Platz. Um einen ersten Eindruck der Anlage zu gewinnen und auch die Größe der Anlage zu testen, präsentierten sich die Rheiner Wohnmobil-Unternehmen, Autohaus Brüggemann, KS Mobil und Campingwelt A30 auf dem neu geschaffenen Gelände.

Die Stellplätze am TaT sind seit Oktober 2019 in Planung. „Wir bieten einen Platz mit Zusatzleistungen“, freut sich Inhaber Yilmaz Yesilbas. „Der Platz kostet zwölf Euro pro Tag, zusätzlich fünf Euro für Wasser und Strom. Markisen dürfen ausgefahren werden und Hunde sind willkommen. Das ist nicht überall erlaubt“, so Yesilbas. Außerdem wird ein Verleih von E-Bike und normalen Rädern angeboten sowie WLAN und eine E-Bike-Ladestation. Eine Entsorgung für Chemietoiletten wird nicht angeboten. „Das Gelände wird aber auch weiter für Veranstaltungen genutzt“, so Besitzer Adnan Yesilbas. Der Platz ist eigentlich ein Veranstaltungsplatz auf dem sowohl Messen, wie „Rheiner Herbst“ als auch Konzerte stattfinden - in diesem Jahr hätte das B.Hive Festival vom 22.05. - 12.07.2020 auf dem Gelände stattgefunden. „Wir hoffen, dass das Event in 2021 stattfinden kann“, so Adnan Yesilbas.

Dr. Peter Lüttmann freut sich diese - mit hoher Kaufkraft ausgestattete - Zielgruppe endlich auch für Rheine gewinnen zu können. „Neben den Stellplätzen in Bentlage und Rheine Mesum, freue ich mich sehr, dass wir mit der Anlage am TaT endlich einen weiteren Attraktiven Standort für Wohnmobil-Touristen anbieten können. Die Anlage befindet sich in perfekter Lage. Direkte Lage zur Ems und zu Radwegen, die Touristen haben eine Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sowie die nahe Anbindung zur Autobahn“. Das Erholungsgebiet Bentlage ist ebenfalls nur einen Katzensprung entfernt. Ein weiterer Pluspunkt ist die Stadtnähe. „Zu Fuß sind alle touristischen Highlights zu erreichen. Das ist eine enorme Bereicherung für die Stadt. Die Touristen beleben die Stadt und wir geben ihnen die Möglichkeit hier Geld auszugeben“, so Bürgermeister Dr. Lüttmann. Beim WSV/ Kanu Club ist ebenfalls ein Bauleitverfahren für 15 weitere Stellplätze erfolgt. Da hier eine erneute Offenlage vorliegt, gilt es die Entscheidung bis zum 16.07.2020 abzuwarten. Weitere Plätze sind außerdem in Eschendorf in Planung.

 

„Wir sind sehr dankbar und sehr glücklich, dass diese wichtige touristische Infrastruktur hier geschaffen wurde“, freut sich Birgit Rudolph, Geschäftsführerin von Rheine.Tourismus.Veranstaltungen. e.V. „Für mich persönlich ist das ein touristischer Meilenstein für Rheine. Genau zur richtigen Zeit, da gerade in Zeiten von Corona eine noch größere Nachfrage nach dem Segment Wohnmobiltourismus prognostiziert wird“.

In der Geschäftsstelle des Vereins erhalten die Mitarbeiterinnen konstant Anfragen nach attraktiven Wohnmobilstellplätzen, da Gäste in der größten Stadt des Münsterlandes vom Vorhandensein dieser touristischen Infrastruktur ausgehen.

Verschiedene Studien belegen, dass der Trend des Wohnmobilismus seit vielen Jahren fortlaufend steigt. „Zudem ist ebenfalls ersichtlich, welche Bedeutung und Kaufkraft diese Zielgruppe gerade auch für den Tourismus generell, den Einzelhandel und die Gastronomie in Rheine hat“, so Birgit Rudolph weiter.

Die „Zahlen - Daten - Fakten“ des DTV (Deutscher Tourismusverband e.V.) für 2018 unterstreichen die wirtschaftliche Bedeutung und das fortwährende Wachstum dieses Tourismus-Segmentes. Ein regelrechter Boom beim Camping und Caravaning. 5 Mrd. Bruttoumsatz werden jährlich durch die Ausgaben der Camper in den Zielgebieten generiert. 34,6 Mio. Übernachtungen im Jahr 2018 und damit einen neuen Rekordwert zählten die deutschen Campingplätze mit Urlaubscamping und mindestens 10 Stellplätzen. 12 % mehr Reisemobile und Caravans wurden 2018 in Deutschland neu zugelassen. Das war das 5. Wachstumsjahr in Folge.

Das ein neuer Stellplatz in Rheine seine Tore geöffnet hat, blieb nicht lang unbemerkt. „Wir haben heute Morgen einen Anruf von einem Ehepaar erhalten, das einen Platz auf unserem Platz gebucht hat“, freut sich Inhaber Adnan Yesilbas. Während der Eröffnung fuhr das Ehepaar aus Mettmann auf den Platz und freute sich über den Fund. „Über eine Wohnmobil App haben wir mitbekommen, dass Rheine endlich einen offiziellen Stellplatz hat“, so Udo Engrulat. Seit sechs Jahren macht das Ehepaar Endrulat Urlaub mit dem Wohnmobil. „Wir sind oft an den Wochenenden am Niederrhein unterwegs. Rheine hatte bisher kein passendes Angebot für uns, umso glücklicher sind wir Rheine wieder besuchen zu können“, freut sich Petra Endrulat. 1978 war der heute 60jährige Udo Endrulat in Rheine bei der Bundeswehr stationiert. Auf die Frage wie lange sie bleiben wollen antwortete das Ehepaar „wir bleiben immer so lange, bis wir uns nicht mehr verlaufen können“.