Wandern auf dem Hermannsweg

Den Blick über weitläufige Landschaften schweifen lassen und traumhafte Aussichten genießen.

Distanzen überwinden und die Landschaft auf sich wirken lassen. Die Sinne schärfen und hören was die Natur zu sagen hat -

herzlich Willkommen auf dem Hermannsweg!

 

Sein Name leitet sich von Hermann dem Cherusker ab, der den römischen Feldherren Varus besiegte und drei römische Legionen schlug. An das Ereignis erinnert das Hermannsdenkmal. Der 156 km lange Wanderweg gilt als einer der schönsten Höhenwege Deutschlands und verläuft über den Kamm des Teutoburger Waldes. Beginnend in Rheine führt er über Höhen von 100 bis 400 Meter nach Horn-Bad Meinberg. Der Weg führt durch zwei Naturparks: "Terra Vita" und "Naturpark Eggegebirge und südlicher Teutoburger Wald". Kurz vor seinem Ende - in Leopoldstal - erreichen Sie mit der 441 m hohen Felsgruppe des Lippischen Velmerstot den höchsten Punkt der Tour. Von hier haben Sie einen unvergleichlichen Ausblick auf die Umgebung.

Der Wanderweg ist nach Hermann dem Cherusker benannt, der im Jahre 9 n. Chr. in der Varusschlacht die Römer vernichtend schlug. An das Ereignis erinnert das Hermannsdenkmal. Viele Sehenswürdigkeiten und Naturdenkmale wie die Sparrenburg, der Tönsberg mit dem Sachsenlager, die Externsteine und die Adlerwarte Berlebeck lassen diese Tour zu einem Natur- und Kulturerlebnis werden.