10. Strätersches Haus

Als großes Bürgerhaus des Klassizismus wurde es in westfälischer Barocktradition 1801 von dem Architekten August Reinking (1776-1819) aus Rheine für den Bürgermeister Johann Heinrich Striethorst erbaut.

Erläuterungen

Bei der Einführung des Herzogs Wilhelm Joseph von Rheina-Wolbeck 1803, galt es als das modernste und vornehmste Haus Rheines. Besitzer waren seit 1814 die Familien Ellerhorst, Timmermann, Kümpers und Sträter. Als Wirtschaftskontor beheimatet es heute die Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rheine.